music 
in a box

Es darf nur nicht zuviel geredet werden

Markus Prieth und Mara Prantl laden MusikerInnen auf ein Konzert und ein Gespräch im Club (mit leicht erweitertem Publikumsbereich) ein. Tja, das ist auch schon alles! Es darf nur nicht zuviel geredet werden, damit wir alle genug Zeit haben den Zauber der Musik zu entschlüsseln und zwar genau so wie du sie verstehst!

season 2

01 // Instant Utopia

Begeben sie sich auf Anfang. Alle. Instant utopia beschreiben 13 Menschen, die gemeinsam einen Anfang gefunden haben. Schwarz, Vogelperspektive aus, kein:e Erzähler:in in dritter Person, egal ob Schauspieler:in Musiker:in oder Tontechniker:in, alle sind an der folgenden sich ausdehnenden Zeit gleichberechtig beteiligt. Keine Rollen, kein vorausgedachter Weg oder bereits festgelegtes Ende. Nichts, als ein Anfang. Niemand weiß wohin es geht.

13 Künstler:innen arbeiten an dieser Performance die an einem Nachmittag in den Hallen des ost west club est ovest stattfindet und infolge ohne Nachbearbeitung irgendeiner Art hier zu sehen ist.

Instant Utopia so der Ideator Markus Prieth, ist genau das was zu sehen ist. Sie muss nichts, ist nichts, braucht keinen Applaus, strömt durch jede Wertung einfach hindurch. Schwierig die Performance im Voraus zu beschreiben, da es nichts Weiteres geben kann als Möglichkeiten im Vorstellbaren und Entdeckungen im Unvorstellbaren, so Markus Prieth weiter.

Begeben sie sich auf Anfang. Alle.

Schaue „instant utopia“ von der Couch hängend, beginne in der Mitte und springe immer zehn Sekunden weiter. Oder schaue ihn Rückwärts und verlasse immer wieder den Raum um keinen Instapost zu machen. Schaue einfach ohne Ton und danach ohne Bild. Von A nach B ist dir völlig unverständlich. Für dich gibt es nur A. Treib mit uns!

Instant Utopia sind: Du. Karin Verdorfer, Mauro Lazzaretto, Simon Oeggl, Magdalena Oberstaller, Luca Bellemo, Mike Ramsauer, Doris Zelger, Philip Unterholzner, Laura Zindaco, Doris Warasin, Felix Nussbaumer, Fabian Mair Mitterer, Markus Prieth, Stefanie Nagler.

season 1

01 // Marcello Fera e il valore di un chiodo

Seine Musik führt uns vom eigenen Atem, zu einem unerfüllten Duett hinaus in eine Fantasie aus Liebe. Marcello Fera ist Komponist, Dirigent, Geiger der uns zum Anfang dieser Reihe nicht nur die Ohren schärft, sondern auch den Blick auf den Wert der Dinge und Taten.

23:58 Min.

02 // Luca Ghinato I andare al sicuro

Von der Progressiv Rock Formation Raja aus den tiefen 90er Jahren zur Volksmusik aus Irland. Soviel sei verraten: Schuld war die Liebe und die Freude des Schenkens

21:59 Min.

03 // Helianth und die kleine Tradition

Die Geografie-Studentin und Upload-Gewinnerin spricht darüber, wie wichtig es gerade jetzt ist, dass wir zu einander freundlich sind und uns zur Seite stehen. Ihre Lieder führen uns von der Sehnsucht hin zur Hoffnung, dass auf jeden Mid-November ein Frühling folgt.

27:40 Min.

Aufnahmeleitung: Daniel Mazza  Koordination/Moderation: Markus Prieth Moderation: Mara Prantl
Kamera/Licht/Schnitt: Daniel Eggert / Samuel Reichert   Ton: Mauro Lazzaretto

Bühne: Doris Zelger / Laura Zindaco / Magdalena Vögele  Runner: Thomas Kobler
Übersetzung: Giorgia Lazzaretto
 

Dein Support zählt

Die gesamte COW Crew, der ostwest club und die Künstler*innen danken für deinen Beitrag.

OstWestLogo_Krake.png
OstWestLogo_Krake.png